Follow by Email

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Bruno Kreisky: Demokratie ein ununterbrochener dialektischer Prozess

Ein paar Worte aus seinem Buch: Die Zeit in der wir leben.

- Immer neue Ideen entstehen, wie man das oder jenes bekämpfen kann.
- Die Demokratie erzeugt die permanente Kritik an der Gesellschft (dazu gehören auch Politiker).
- Diese permanente Kritik mag auch ihre Schwäche sein, sie ist letzten Endes ihre Stärke, weil sie der Demokratie hilft, unbefriedigende Umstände zu überwinden.
- Das geschieht so lange, bis neue unbefriedigende Umstände entstehen, die wieder nur in der Demokratie überwunden werden können.
- Man kann die Qualität einer Gesellschaft daran ermessen, wieviel Kraft sie zur Überwindung unbefriedigender, ungerechter Zustände aufbringt.
- Und so ist die Demokratie an sich ein ununterbrochener dialektischer Prozess.

Bruno KREISKY
aus: Die Zeit in der wir leben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen